*
0

Lachforschung

Posted by Lachzentrum on 18. Juni 2015 in Blicke ins Lachlabor |

 

Lachforschung am Wegwartehof

Lachforschung am Wegwartehof

Wie gesund ist Lachen?

Ergebnisse der Gelotologie (Lachforschung,griech. gélōs „Lachen“):

LACHEN
stärkt das Immunsystem (Der Spiegel des Wachstumshormons HGH - Human Growth Hormone - wird erhöht) und die Selbstheilungskräfte

lockert und entspannt die Muskulatur

löst Ängste und Depressionen

reduziert Stress (wir verlangsamen den Ausstoß des Stresshormons Adrenalin)

massiert die inneren Organe – Zwerchfell: Verdauung, Leber und Galle: Cholesterinstoffwechsel, Milz: Blutbildung

schüttet körpereigene Glückshormone aus

ist ein Herz-Kreislauftraining (1 Lachminute = 10 min rudern UND 45 min Körperentspannung)

reguliert den Blutdruck und die Blutzirkulation (die Produktion von schmerzstillenden und entzündungshemmenden Stoffen im Blut wird angeregt)

ist ein Mittel gegen Schlafstörungen

hilft bei Allergien

wirkt vorbeugend gegen Herzinfarkt, Schlaganfall und Burnout

ist eine Sauerstoffdusche für den Organismus (Lunge)

strafft die Haut und versorgt sie mit Sauerstoff (Anti-Aging)

reduziert die Vermehrung von Tumorzellen

UND

nach 24 Stunden ist die positive Wirkung im Körper noch messbar!

(Liste aus gesammelten Recherchen)
Share

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2012-2018 LACHZENTRUM All rights reserved.